10. März 2017 in Offenburg: Themenvormittag „Wie finde ich einen (Wieder-) Einstieg in Beruf oder Ausbildung?“ für Frauen mit Migrationshintergrund

Für Frauen mit Migrationshintergrund, die in Deutschland leben, ist es oft sehr schwierig, einen Beruf zu finden oder eine Ausbildung zu machen. Um diese Frauen konkret zu unterstützen, veranstaltet die Kontaktstelle Frau und Beruf gemeinsam mit dem Netzwerk „Frau und Beruf – Das Netzwerk in der Ortenau“ einen Themenvormittag für Frauen mit Migrationshintergrund und ihre ehrenamtlichen Begleiterinnen.

Frauen aus dem Ortenaukreis mit Wurzeln im Ausland – mit und ohne Kinder – und können sich an diesem Vormittag zu verschiedenen Themen rund um Arbeit und Beruf informieren und werden von verschiedenen Einrichtungen aus dem Ortenaukreis persönlich beraten:
 
„Unterstützung und Fördermöglichkeiten im SGB III (ALG I)“
Agentur für Arbeit Offenburg
 
"Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen"
Erstanlaufstelle und Kompetenzzentrum für die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen
 
„Voraussetzungen und Möglichkeiten für Migrantinnen/Flüchtlinge, an der Hochschule ein Studium aufzunehmen“
Hochschule Offenburg
 
„Weiterbildung, Suche nach Arbeit oder Ausbildung für ALG-II-Empfängerinnen, insbesondere Alleinerziehende und Wiedereinsteigerinnen mit Migrationshintergrund“
Kommunale Arbeitsförderung Jobcenter Ortenaukreis
 
„Wie finde ich eine Ausbildung? Wie finde ich Arbeit in Deutschland?"
Kontaktstelle Frau und Beruf Freiburg – Südlicher Oberrhein
 
„Angebote für Migrantinnen | Weiterbildungsberatung | Beratung Bildungsprämie“
VHS Offenburg
 
„Informationen zur Einstufungsberatung deutsche Sprache"
vhs Ortenau
 
Die Veranstaltung ist kostenlos und barrierefrei erreichbar.
Es stehen Dolmetscherinnen für Englisch, Französisch, Arabisch, Türkisch, Kurdisch und Russisch zur Verfügung.

Termin:
Freitag, 10. März 2017, 9:00 – 12:30 Uhr
 
Ort:
VHS Offenburg, Amand-Goegg-Str. 2 - 4, Raum 102 – Saal (auf dem Kulturforum)
 
Anmeldung:
Um Anmeldung wird gebeten.
Anmeldung bis Freitag, 7. März 2017 bei Christine Rösch, Kontaktstelle Frau und Beruf Freiburg – Südlicher Oberrhein, E-Mail: christine.roesch@stadt.freiburg.de

Veröffentlicht am 14. Februar 2017