30. September 2019 in Offenburg: Fachgespräch zum Thema „Familienfreundlichkeit kompakt: Angebote für kleine und mittlere Unternehmen“

Familienfreundliche Angebote bieten Unternehmen gute Chancen, Mitarbeitende zu finden und zu binden. Für kleinere Betriebe ist die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zeitlich und finanziell oft schwierig. Unterstützung bietet das Fachgespräch für Unternehmen.

Bei dieser Veranstaltung können Unternehmen praktikable Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf kennenlernen und kompakte, sofort umsetzbare Lösungen mitnehmen. Veranstalterinnen sind die Kontaktstelle Frau und Beruf und familyNET, in Zusammenarbeit mit der Stadt Offenburg und der Industrie- und Handelskammer Freiburg – Südlicher Oberrhein unter der Schirmherrschaft der Fachkräfteallianz Südlicher Oberrhein.

Programm:

BegrüßungMarco Steffens, Oberbürgermeister Stadt Offenburg  Prädikat „Familienbewusstes Unternehmen“ – Familienfreundlichkeit zum Thema machenDas Prädikat würdigt das Engagement von Unternehmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Projektleiterin stellt das Prädikat und das Begutachtungsverfahren in sieben Schritten vor. Unternehmen und Organisationen können mittels dieses Prädikats analysieren, wie familienfreundlich sie bereits aufgestellt sind. Gleichzeitig bekommen Unternehmen Impulse, wie sich Schritt für Schritt eine familienfreundliche Personalpolitik implementieren und weiterentwickeln lässt, und wie sie das Prädikat für eine erfolgreiche Außenwerbung, z. B. bei Stellenausschreibungen, nutzen können Die ITOMIG GmbH aus Kehl ist eines der mit dem Prädikat ausgezeichneten Unternehmen in der Region. Der Geschäftsführer David Gümbel erläutert den Weg zum Prädikat und zeigt auf, wie sein Unternehmen von einer familienbewussten Unternehmenspolitik profitiert. Silke Jäger-Warnecke, Projektleitung BBQ familyNETDavid Gümbel, Geschäftsführer ITOMIG GmbH, Kehl  Digitale Informationsmappe für Beschäftigte mit FamilienverantwortungRegionale Angebote und Informationen zu Kinderbetreuung, Elternzeit, Pflege von pflegebedürftigen Angehörige etc. Diese Mappe wird in der Veranstaltung ausgehändigt.  Informationen zur TeilzeitausbildungDie Kontaktstelle Frau und Beruf informiert über die Ausbildung in Teilzeit und wie diese Ausbildungsform praktisch umgesetzt werden kann. Der Geschäftsführer Marc Schuhmacher von der Spedition Zink GmbH, Betriebsstätte Rheinau berichtet über seine praktischen Erfahrungen mit der Ausbildung in Teilzeit. 
Christine Rösch, Kontaktstelle Frau und Beruf Freiburg – Südlicher OberrheinMarc Schuhmacher, Spedition Zink GmbH, Betriebsstätte Rheinau

Flyer zum Download (381,4 KiB)

Termin:
Montag, 30. September 2019, 17:30 – 19:30 Uhr
 
Ort:
Technologiepark Offenburg
Raum Schwarzwald
In der Spöck 10, 77656 Offenburg
 
Anmeldung bis zum 23. September
Stadt Offenburg
Fachbereich Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing
Abteilung Wirtschaftsförderung/Liegenschaften
Per E-Mail: ute.ruscher@offenburg.de oder
telefonisch: 0781 82-2486
 
Die Teilnahme ist kostenlos.
Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt.

Veröffentlicht am 29. Juli 2019

Kontakt

Büro Freiburg
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg

Telefon: 0761/201-1731
Fax: 0761/201-1749
frau_und_beruf­@stadt.freiburg.de

Sprechzeiten
Mo:  8.30-12 und 13.30-16 Uhr
Di:  8.30-12 Uhr
Mi:  8.30-12 und 13.30-16 Uhr
Do: 13.30-16 Uhr
Fr:  8.30-12 Uhr

Büro Offenburg
In der Spöck 12
77656 Offenburg

Telefon: 0781/967-56696
frau_und_beruf­@stadt.freiburg.de